• 1956
  • 0
  • 2
  • 0

WatcHelp: Die App, die eine Mutter entwickelte, um die Selbstständigkeit ihres autistischen Sohns im täglichen Leben zu fördern

Shared by Elise Thioliere on 2017-05-18 14:35

Über die Lösung

Estelle ist die Mutter von Allan. Er kam 2005 mit Autismus zur Welt und braucht daher tägliche Unterstützung. Menschen wie Allan vermissen oft das, was uns allen am Wichtigsten ist - unsere Unabhängigkeit. Genau aus diesem Grund hat seine Mutter die App WatcHelp entworfen, die ihm lebensnotwendige Informationen auf seiner Uhr anzeigt. So kann Allan von seiner Uhr ablesen, wann genau was zu erledigen ist und das bedeutet für ihn ein grosses Stück Unabhängigkeit.

Estelle hatte durch die Erfahrungen mit ihrem Sohn, Kenntnisse aus dem Berufsleben und Vertrauen in neue Technologien eine gute Grundlage beim Entwerfen ihrer App .
Durch WatcHelp können jetzt Menschen, die sonst viel Unterstützung brauchen, mehrere alltägliche Aufgaben selbstständig ausführen, ohne dass ständig jemand helfen muss. Die App hilft auch, sich Anweisungen besser merken zu können, da sie auf der Armbanduhr angezeigt werden.

Da die Uhr mit Estelle’s Smartphone in Verbindung steht, kann sie Allan’s Zeitplan auf ihrem Telefon erstellen und anpassen. Wenn es für Allan dann etwas zu tun gibt, gibt seine Uhr einen Alarmton ab und die zu erledigende Aufgabe erscheint als Bild.

Estelle wollte mit WatcHelp auch sehen können, ob Allan eine Aufgabe gemeistert hat oder ob er Schwierigkeiten hat und ihn dann ermutigen und beruhigen können, so dass er seine Geduld behält. Dies wird über die Rückruf-Funktion geregelt. Estelle stellt dann eine Frage, auf die Allan mit Ja oder Nein antworten muss, indem er auf seine Uhr klickt. Sollte er mit zwei mal Nein oder überhaupt nicht antworten, erscheint sofort eine Benachrichtigung auf Estelle's Telefon. In einem solchen Fall kann Estelle ein Bild oder eine beruhigende Nachricht senden, um Allan zu helfen.

Sie kann auch Memos erstellen, um Probleme, mit denen Allan im Alltag konfrontiert werden könnte, im Vorfeld wegzunehmen. Wenn Allan etwas nicht weiss, kann er auf seiner Uhr durch Bilder oder Text scrollen und kann so Anweisungen finden, die ihm helfen, Ruhe zu bewahren.

Diese neue Technologie könnte laut Estelle auch Menschen mit Alzheimer oder Parkinson helfen.

Auszug aus: http://bit.ly/1olqSdX

Mehr Informationen: https://watchelp-app.com
 
Https://youtu.be/ys0LaEJH-N4

Diese Lösung enthält keinen Hinweis weder auf die Verwendung von Arzneimitteln, Chemikalien oder biologische Stoffe (einschließlich Lebensmitteln) noch auf invasive Geräte, anstößige, kommerzielle oder inhärent gefährliche Inhalte. Diese Lösung wurde nicht medizinisch validiert. Vorsicht! Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Über den Erfinder

Allan, der jüngste Sohn der Französin Estelle Ast, wurde 2005 geboren und leidet an Autismus. Estelle hat eine App entworfen, die ihrem Sohn alle Informationen für seinen Tagesablauf auf seiner Uhr wiedergibt. Seine gesamte Tageseinteilung kann von Estelle auf ihrem Smartphone geplant werden. Dank dieser Innovation ist Allan in der Lage, sein Leben so selbständig wie möglich zu führen.

Like solution
Close de
Close