• 1932
  • 1
  • 1
  • 0

Die erschwingliche 'Eye Tracking'-Technologie

Shared by Ana Duarte on 2017-03-15 12:36

Über die Lösung

Luis hatte immer schon Interesse an Spielprogrammierung und digitaler Technik. Ein querschnittsgelähmter Klassenkamerad war eine Inspirationquelle für Luis, und so begann er, sein Wissen und seine Fähigkeiten auf ein neues Gebiet auszubreiten.

„Durch den Kontakt mit meinem Freund und durch die Geschichten von Menschen in vergleichbaren Situationen, wurde mir klar, dass viele Behinderte aus Kostengründen keinen Zugang zu Technologien haben, die ihnen helfen könnten, Kommunikationsprobleme zu überwinden. Ich dachte, es sei eine gute Idee, dieses neue Projekt mit meinen älteren Projekten zu kombinieren. Ich konnte mir vorstellen, eines meiner Videospiele so zu gestalten, dass es mit Augenbewegungen gespielt werden kann", erklärt er.

Seine Innovation - das Eyeboard - ist eine Open Source Interface, die dem Benutzer die Möglichkeit bietet, mittels der Augen mit anderen Menschen zu kommunizieren und den Computer zu bedienen - Electrooculography genannt. Luis baute das System in eine Reihe von Brillen ein. Mit einem Preis von weniger als 300 Dollar ist Eyeboard damit auch für Benutzer in Entwicklungsländern erschwinglich.

Am Anfang seiner Suche nach bestehenden Systemen sah Luis schon, dass sie zu teuer waren.

„Mein Prototyp kann für etwa zweihundert Dollar gebaut werden, während ähnliche Systeme minimal zehntausend Dollar kosten", sagt er.

Luis startete eine ‚Kickstarter’-Kampagne, um das Projekt zu finanzieren.

Weitere Informationen: http://www.intelsath.com/eyeboard.php

Auszug aus: http://bit.ly/2msjBcd
http://kck.st/2nrXN16

Diese Lösung enthält keinen Hinweis weder auf die Verwendung von Arzneimitteln, Chemikalien oder biologische Stoffe (einschließlich Lebensmitteln) noch auf invasive Geräte, anstößige, kommerzielle oder inhärent gefährliche Inhalte. Diese Lösung wurde nicht medizinisch validiert. Vorsicht! Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Über den Erfinder

Der 1994 in Honduras geborene Luis Cruz lebt in den USA. Er entwickelte 2011 eine kostengünstige 'Eye Tracking'-Technologie - das Eyeboard.

Like solution
Close de
Close