• 2234
  • 0
  • 0
  • 0

Ein einfaches Stück Schaumstoff ermöglicht Menschen mit Behinderungen das Spielen von Comp

Shared by Ana Duarte on 2017-05-02 16:20

Über die Lösung

Seine Behinderung macht es Giddeon so gut wie unmöglich, die Controller beim Spielen festzuhalten. Während eines Besuchs bei AbleGamers fand man heraus, das ein Computerspiel wie ‘Kinect’ Gideon Bewegungen nicht erkennen kann.

Woraufhin Mark mit einem Griff in den Materialvorrat ein langes Stück dicken Schaumstoffs hervorzauberte und es an den Jungen weiterreichte. Giddeon ging mit dem Schaumstoff, den er wie eine Art Baseballschläger benutzte, zum Spiel zurück. Durch die einfache Anpassung erkannte ‘Kinect’ seine Bewegungen. Endlich funktionierte es!

"Ich war so gerührt als ich Gideon das erste Mal spielen und ihn dabei Lächeln sah", so Mark.

Auszug aus: http://www.abegamers.org/giddeon/

Diese Lösung enthält keinen Hinweis weder auf die Verwendung von Arzneimitteln, Chemikalien oder biologische Stoffe (einschließlich Lebensmitteln) noch auf invasive Geräte, anstößige, kommerzielle oder inhärent gefährliche Inhalte. Diese Lösung wurde nicht medizinisch validiert. Vorsicht! Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Über den Erfinder

Der Amerikaner Mark Barlet ist Gründer der Firma AbleGamers. Marks beste Freundin und Game-Partnerin, Stephanie Walker, war an Multipler Sklerose erkrankt und das bedeutete fast das Ende ihrer gemeinsamen Spielleidenschaft. Mark und das Team von AbleGamers wollen Computerspiele für Menschen mit Behinderungen zugänglich machen. Ein gutes Beispiel ist Mark Giddeon, der an einer seltenen Krankheit leidet, wodurch seine Arme und Finger nicht vollständig entwickelt sind. Für ihn fand AbleGamers eine Lösung in Form einer Schaumstoffunterlage, so dass auch er das Computerpiel ‘Kinect’ spielen kann.

Like solution
Close de
Close