• 4151
  • 4
  • 3
  • 0
  • Help Ukraine

Ein Hilfmittel für alle, die nur einen Arm benutzen können

Shared by Ana Duarte on 2017-02-22 13:47

Über die Lösung

Björns Mutter erledigt alle täglichen Arbeiten mit einem Arm, was leicht zu Überbelastung führen kann. So kam der Erfinder auf die Idee, ein Hilfsmittel zu entwerfen.

"Das Ziel war es, den Gebrauch eines Besens oder Mops zu erleichtern.
Ich habe dieses Ziel dadurch erreicht, dass ich eine Reihe von offenen Stützen und einen Griff, die an einem normalen Besen befestigt werden, entworfen habe. Das entlastet den Arm. Die ersten Bilder des Prototyps gibt es erst seit einigen Wochen. Die inneren Ecken der Stützen haben abgerundete Kanten, um Blasen, Kratzer oder Schnittwunden zu verhindern. Die Außenseite ist gekrümmt, um Stresspunkte im Material und somit Bruchstellen zu vermeiden. Die Aussenenden der Stützen sind leicht verjüngt und haben somit eine gewisse Flexibilität. Man kommt so leichter mit dem Arm rein und raus. Jedes einzelne Teil hat Löcher für M3 Bolzen/Schrauben mit Messingeinsätzen mit einem Außendurchmesser von 4mm, mit einer Länge von 12 mm für die Stützen und 10 mm für den Griff ", schreibt Björn.

Größe der Stützen: 50 mm breit, 60 mm für das Ellbogenteil, 40 mm breite (60x45) elliptische Form für die Handgelenkstütze.

Die Druckdateien sind online verfügbar und kosten 2,60 Dollar.

Auszug aus: http://bit.ly/1Bs1B57

Mehr Infos: http://www.carbonblacksystem.com/

Diese Lösung enthält keinen Hinweis weder auf die Verwendung von Arzneimitteln, Chemikalien oder biologische Stoffe (einschließlich Lebensmitteln) noch auf invasive Geräte, anstößige, kommerzielle oder inhärent gefährliche Inhalte. Diese Lösung wurde nicht medizinisch validiert. Vorsicht! Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Über den Erfinder

Der Niederländer Björn Kok hat Householdhelp entworfen - ein Hilfsmittel aus dem 3D-Drucker für alle, die nur einen Arm benutzen können.

Like solution
Close de
Close