• 4467
  • 23
  • 26
  • 0

Teenager entwirft 3D gedruckte Hände, um Freunden das Musizieren zu ermöglichen

Shared by Ana Duarte on 2016-07-28 10:52

Über die Lösung

Andrew hatte schon immer Probleme damit, Schlagzeug zu spielen. “Ich habe es mit Klebeband befestigt. Aber Klebeband hält nicht wirklich lang”, sagt der Teenager.

Musikunterricht ist für diese Schüler immer wieder eine Herausforderung. Ihr Musiklehrer erkannte das Potential von 3D Druck und bat Brad Fessler, Nicholas’ Technologie-Lehrer, um Hilfe.
“Ich hatte die Idee, was man machen kann. Aber dann musste die Idee noch so umgesetzt werden, dass sie funktioniert”, erklärt der Erfinder.

Nicholas stellte sich der Aufgabe und fing, unter Anleitung seines Lehrers, an, daran zu arbeiten. Der Prozess dauerte ein Schuljahr und beinhaltete sowohl die Erstellung eines 3D Modells als auch das Drucken, Testen und Anpassen von Prototypen.

Die Erfindung besteht aus einer anpassungsfähigen Prothese, die an den Arm eines jeden Schülers angebracht werden kann. Diese kann abhängig von dem zu spielenden Instrument mit unterschiedlichen Halterungen und Zubehör erweitert werden.

Alles kann an die Bedürfnisse der Nutzer angepasst werden. “Alles ist so designed, dass es ausgetauscht werden kann. Sie legen die Prothese an und können mit der anderen Hand die Halterungen austauschen oder den Sitz verstellen. Es wurde so erstellt, dass sie alles selber machen können”, erzählt Fessler.

Seitdem können Cassandra und Andrew jedes Instrument einfacher spielen, egal ob Gitarre oder Schlagzeug.

“Ich war vorher nie in der Lage so zu musizieren, daher ist es wirklich toll, dass ich jetzt die Möglichkeit habe, diese Erfahrung zu machen”, freut sich das Mädchen.

Entnommen von: http://bit.ly/22YaTS3

Was ist, haben Sie irgendwelche Lösungen? Bitte teilen Sie sie mit dem Patienten Innovation Community?
https://www.youtube.com/watch?v=G5bmqhG3E-8

Diese Lösung enthält keinen Hinweis weder auf die Verwendung von Arzneimitteln, Chemikalien oder biologische Stoffe (einschließlich Lebensmitteln) noch auf invasive Geräte, anstößige, kommerzielle oder inhärent gefährliche Inhalte. Diese Lösung wurde nicht medizinisch validiert. Vorsicht! Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Über den Erfinder

Nicholas Brown, geboren 2001 in den USA, entwickelte zwei 3D gedruckte Prothesen, mit denen seine Mitschüler Cassandra Stewart und Andrew Mindy trotz ihrer physischen Behinderungen Instrumente spielen können.

Like solution
Close de
Close